Willkommen beim 3D-Geld!


Das 3D-Geld ist ein Vorschlag für mehr Umweltschutz und mehr Gerechtigkeit.

Unser normales Geld kennt nur die Dimension MENGE. Je mehr, umso besser. Punkt.


3D-Geld: Eine Menge,  Raum  und  Zeit. 

RAUM: Im Wirtschaftsleben steht jedem Warenfluß ein Geldfluß gegenüber. Bei einer Geldüberweisung nach Kauf einer Ware, die zwischen zwei 3D-Geld-Teilnehmern stattfindet, zahlt der Sender der Überweisung (= Käufer der Ware) zum Kaufpreis kp zusätzlich eine Entfernungsgebühr g, die sich errechnet aus: g = kp * e / Emax. Emax ist die größtmögliche Entfernung zweier beliebiger Punkte auf der Erdkugel und sie ist für alle Menschen gleich, egal wo auf der Weltkugel sie stehen (Emax = 1/2 mal Erdkugelumfang = 20.000 km), e ist die tatsächliche Entfernung zwischen Sender und Empfänger der Zahlung. Der Wertebereich von "e / Emax" liegt daher zwischen 0,0 und 1,0. Die Gebühr g wird im gleichen Augenblick vom Bankcomputer durch die Anzahl n der Konten geteilt und jedes Konto erhält sofort diesen für alle gleichen Anteil (= "1 n-tel"). Bei Überweisungen zum und vom Rest der Welt passiert nichts, nur innerhalb, zwischen zwei 3D-Geld-Teilnehmern (s. Bild unten). Die Dimension RAUM wirkt konsumbremsend, da jeder Teilnehmer die Gebühr g vermeiden möchte. Er wird e reduzieren, denn dann geht "e / Emax" gegen Null. RAUM kommt so der Umwelt zugute: CO2-Reduktion durch Transportewegfall. Weltweit! Es bildet sich um jeden Menschen auf der Erde ein monetäres "Gummiband", jeder Mensch auf der Erde bevorzugt kürzere Entfernungen im wirtschaftlichen Handeln, es entwickelt sich ein gesunder Wettbewerb, jeder möchte für sich die Entfernungsgebühr minimieren und freut sich über die permanent erhaltenen 1-ntel aus den permanent getätigten Überweisungen aller anderen Menschen.
ZEIT: In jeder Sekunde wird von jedem Kontostand das Sekunden-Äquivalent zu 0,50 % pro Monat als Umlaufsicherungsgebühr eingezogen. Die Summe all dieser eingezogenen Umlaufsicherungsgebühren wird durch die Anzahl n der Konten geteilt und in gleicher Sekunde sofort wieder an alle Konten zu genau gleichen Teilen ausgekehrt. Dies entspricht bildhaft einem System Kommunizierender Röhren (s. Bild unten). Der Wertebereich der prozentualen NettoVeränderung liegt für jedes einzelne Konto zwischen -0,50 % und +unendlich % (!). Während RAUM nur zum Zeitpunkt einer Transaktion, also zeitlich punktuell wirkt, wirkt ZEIT im Zeitkontinuum, also immer, jede Sekunde. Der Prozentsatz "0,50 % pro Monat" orientiert sich an der durchschnittlichen Lebenserwartung der Menschen (80 J.). Bei Geburt eines Kindes wird automatisch ein leeres Konto eröffnet, dieses liegt unter dem positiven Durchschnitt und steigt sekündlich ab der ersten LebensSekunde bis zur Geschäftsfähigkeit des Kindes (18 J., Stichwort: Grunderbe). Die Dimension ZEIT wirkt zunächst konsumsteigernd, da jeder Teilnehmer die Umlaufsicherungsgebühr für sich vermeiden möchte und das Geld lieber ausgibt. Er wird seine persönliche Einnahmesituation der Ausgabensituation besser anpassen, z. B. durch Verringerung der Arbeitszeit. Dann wirkt ZEIT konsumbremsend. Durch das System der Kommunizierenden Röhren kommt es zu einer Verlagerung der Kaufkraft in die Breite, was Voraussetzung für eine prosperierende Wirtschaft ist. Die Dimension ZEIT ist gerechtigkeitsfördernd, sie verhindert das Verklumpen des Geldes bei wenigen sehr Reichen. Gier hat keinen Sinn mehr, die Zahlungsmoral steigt, die Friedfertigkeit der Menschen steigt.
Technik: Der Computer der Bank rechnet bei ZEIT nicht in jeder Sekunde dauernd alles von vorne durch. Er macht die meiste Zeit gar nichts! Nur, wenn jemand eine Überweisung tätigt, dann wird gerechnet. Dazu schaut der Computer, wann die letzte Berechnung war (= Sekunde der letzten Transaktion) und errechnet zur Jetzt-Zeit die Anzahl der vergangenen Sekunden "diffSek" = jetztSekunde minus letzteSekunde. Daraus errechnet er das "diffSek-Sekunden-Äquivalent" zu 0,50 Prozent pro Monat nach Diskontierungs-Formel und führt mit diesem Wert einmal die Berechnung der Dimension ZEIT durch alle Konten durch. Das ist alles.


Es sind nur zwei minimale Eingriffe in die Software des Bankcomputers erforderlich. Die Software ist fertig programmiert. Jetzt geht es darum, eine Bank zu finden, die das 3D-Konto als Produkt anbietet. Es geht um die Schaffung eines ersten Reallabors, das der Politik als gelebtes Beispiel dienen kann, etwa für die konstruktive Gestaltung des kommenden, digitalen Euros.

Im Bild sind die drei möglichen Transaktionswege der Überweisungen dargestellt (RAUM). Nur die internen Überweisungen sind mit der Entfernungsgebühr verknüpft. In der Mitte befinden sich die bildhaft dargestellten Geldkonten mit unterschiedlichen Füllständen. Blau rechts ist reich, Rot ist arm. In der Mitte ist die gestrichelte Linie der Durchschnitt. Das System der kommunizierenden Röhren strebt permanent zum Ausgleich, zum Durchschnitt. Die Geschwindigkeit des "Zum-Ausgleich-Strebens" hängt von der Art der Flüssigkeit ab. Bei Wasser wäre der Ausgleich sofort erreicht (Prozentsatz für Wasser = 100,00 % pro Sekunde = "Perfekter Kommunismus"). Beim 3D-Konto fließt in den Rohren sehr zäher Honig :-) (Prozentsatz der Umlaufsicherung = 0,50 % pro Monat). Der Ausgleich wird nie erreicht, weil sich durch die permanent getätigten Überweisungen zwischen den Konten die Füllstände dauernd ändern. Wildes Zappeln verhindert den Ausgleich. Jeder ist mal unter, mal über dem Durchschnitt. Dadurch ist jeder im System der kommunizierenden Röhren mal NettoEmpfänger, mal NettoZahler. Somit pendelt für jedes nach Gaußscher Normalverteilung idealtypische Konto der laufende Saldo aus diesen beiden Zuständen über die gesamte Lebensdauer des Kontos um Null. Das bedeutet: Kostenneutralität der Umlaufsicherung des Geldes. 3D-Geld. Endlich flüssig!

Oben ist zwar schon alles so gut es geht beschrieben :-), aber hier gibts noch:



Aktuell, 10.01.2023:
Ich habe die Formeln für die Entfernungsgebühr (RAUM) und für die Umlaufsicherung (ZEIT) jeweils um einen Relevanzfaktor multiplikativ ergänzt. Dessen Wertebereich liegt jeweils zwischen 0,000 und 1,000, also zwischen 0/1000 und 1000/1000. Er wird durch jederzeit mögliche Wahl durch die Teilnehmer kontinuierlich neu bestimmt. Das Wahlergebnis wird durch das arithmetische Mittel (= Durchschnittswert) oder durch den Median (= Mittlerer Wert aus sortierter Liste aller abgegebenen Werte) bestimmt. Ich bin mir noch nicht sicher, welches der beiden statistischen Mittel besser ist, ich tendiere zum Median.
Konkret heißt das:

Entfernungsgebühr = kp * e / EMax * Relevanzfaktor_Umweltschutz
Umlaufsicherungsgebühr = positivesGuthaben * 0,5 % p.m. * Relevanzfaktor_Gerechtigkeit

Die Wahl ist jedem Teilnehmer _jederzeit_ möglich. Er legt damit für das jeweilige Ziel (Umweltschutz / Gerechtigkeit) seine eigene Wichtigkeit nach persönlicher Einschätzung fest. Jede Stimme ist natürlich gleich gewichtet. Abstimmung in "Tausendstel". Default-Wert bei Kontoeröffnung/Geburt ist 500/1000.
Beispiel: Umweltschutz sehr wichtig ==> 1000/1000. Umweltschutz überhaupt nicht wichtig: 0/1000.
Bei "0/1000" ist das jeweilige der beiden Ziele überhaupt nicht wichtig. So ist es auch im jetzigen, "normalen" System: das Ergebnis der beiden oben berechneten Formeln ist nach Multiplikation mit Relevanzfaktor 0,000 immer genau Null. Hier zeigt sich auch schön, daß es keinen systemischen Bruch zwischen 1D-Geld und 3D-Geld gibt:

Unser jetziges Geld ist ein "Sonderfall" des 3D-Geldes mit Relevanzfaktor Null. :-)

Die Abstimmung ist jedem Menschen jederzeit (!) möglich. Er kann jederzeit und so oft er will seinen bisherigen Wert z.B. von 387/1000 auf ab jetzt sofort z.B. 817/1000 (= höhere Wichtigkeit) verändern. Der Computer errechnet aus allen aktuell gegebenen Wichtigkeitswerten den global gültigen Relevanzfaktor nach o.g. statistischer Methode.

Damit wird das 3D-Geld demokratisch! Die Gesamtheit aller Menschen bestimmt jederzeit ihre aktuelle Wichtigkeit des jeweiligen Zieles. Dann leben wir jederzeit in der besten aller möglichen Welten! :-) Ohne Bevormundung, maximal selbstbestimmt, flexibel und in persönlicher Freiheit.

Umweltschutzverbände und NGOs für Gerechtigkeit werden nicht überflüssig! Sie müssen "nur" die Menschen für ihr jeweiliges Thema weiter sensibilisieren und diese dazu bewegen, ihren Zähler bei der persönlichen Einschätzung der Wichtigkeit zu erhöhen. Aber sie müssen nicht mehr das Verhalten der 8 Milliarden Menschen verändern. Das wird ihnen sowieso nie gelingen. Diese Aufgabe übernimmt das System, genauer: die beiden o.g. Formeln.
Aktuell, 01.09.2022:
Ich konnte bei einer Zwischenanfrage mit 42 Unterschriften die Bank leider noch nicht zu einer Zusage zur Umsetzung bewegen (s. Eintrag unten vom 08.04.2022). Ich habe daher mein Ziel für die Anzahl der erforderlichen Unterschriften auf 1.000 angehoben.

Aktuell, 14.07.2022:
Hier finden Sie das aktuelle DIN A4 Werbeplakat zum 3D-Geld (mit dem ich auch die Unterschriften sammle): plakat_seite_1.pdf und plakat_seite_2.pdf
Hier ist die verwendete unterschriftenliste.pdf

Aktuell, 08.04.2022:
Gesucht werden 1.000 Teilnehmer für das 3D-Geld. Bedeutet:

Girokonto bei der bisherigen Bank kündigen und Girokonto bei der 3D-Bank eröffnen.

Es geht um die Schaffung eines ersten Real-Labors.

Hintergrund: Ich habe das 3D-Geld-Kontensystem einer Bank in Deutschland vorgestellt.
Zitat aus dem Antwortschreiben:
".. Wir haben großes Interesse an Ihrem System, wobei die Gewinnung von Menschen und Unternehmen zur Teilnahme nicht unsere Rolle sein kann. Melden Sie sich aber sehr gerne bei uns, wenn Sie eine solche Community aufgebaut haben.".
Seit dem 28.07.2022 sammle ich Unterschriften der Interessenten, die sich (unverbindlich) die Teilnahme am 3D-Geld-Kontensystem vorstellen können.
Am 01.09.2022 habe ich das Ziel für die Anzahl der Unterschriften von 100 auf 1.000 angehoben.
Aktuelle Anzahl der Interessenten Unterschriften =  127  (07.12.2022).

Aktuell, 18.01.2022:
Die Seite ist jetzt seit einem Jahr online. Das Video wurde ca. 50 mal aufgerufen. Ich werde heuer ein paar Aktionen starten (Vorstellung bei Banken, bei Demos Plakat zeigen etc.).

Aktuell, 18.01.2021:
Hallo und Herzlich willkommen bei 3dgeld.com!
Ziel dieser Seite ist es, eine Bank zu finden, die das hier dargestellte 3D-Kontensystem als Produkt ihren Kunden anbietet.

Impressum